Dry Lands Project e.V.

Wir wünschen Jonna und Joris für die neue Webseite und die „Aktion für mehr buntes Miteinander“ ganz viel Erfolg.

Es ist toll, wie die Beiden sich dafür einsetzen, vor allem Kinder, aber auch Erwachsene aus unterschiedlichen Kulturen zusammen zu bringen, in dem sie für Verständigung und Austausch sorgen. Gemeinsam mit unseren Mädchen aus dem Angels Home for Children senden wir herzliche Grüße aus Marawila / Sri Lanka.

Frank Lieneke & Julia Fischer
Projektleiter der Initiative Dry Lands Project  e.V. (www.dry-lands.org)

Afghanischer Frauenverein e. V.

Kinder werden oft nicht gehört. Dabei ist ihre Stimme in dieser lauten Welt so wichtig. Schön, dass man sie nun hören kann. Sie können viel erzählen: Über Vergangenes, aber auch das Jetzt. Und vor allem: Für die Zukunft.

Bunt ist nicht nur eine schöne Farbe, bunte Vielfalt ist so viel schöner als ödes Grau. Diese Seite ist für alle, die es mal laut, aber auch leise mögen. Doch vor allem: bunt gemischt.

Ob schwarz oder weiß, ob gelb oder rot, ob aus Deutschland oder woanders her: Hier trifft sich die ganze Welt. Und das ist wörtlich gemeint.

Zusammen ist man stark und miteinander reden ist wichtig. Schön, dass man dies nun hier kann. Denn die Welt ist bunt. Wie diese Seite.

Miteinander ist besser als gegeneinander. Zusammen ist man stärker als nur allein. Hier findet jeder jemanden. Eine schöne Idee: Denn „Gemeinsam ist man stark“.

Kontakt:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Exil – Osnabrücker Zentrum für Flüchtlinge e.V.

Exil – Osnabrücker Zentrum für Flüchtlinge e.V. wurde 1987 als gemeinnütziger eingetragener Verein gegründet. Seither setzen wir uns dafür ein, dass Geflüchtete und Menschen mit Migrationshintergrund menschenwürdig und angstfrei hier leben können. Wir wollen durch die Information über das Leben und die Lebensumstände geflüchteter Menschen, über Fluchtursachen und Flüchtlingspolitik mehr Akzeptanz in Öffentlichkeit, Politik und Verwaltung für die Rechte und Bedürfnisse geflüchteter Menschen schaffen.

Unsere Mitarbeiter/innen beraten verfolgte und vertriebene Menschen bei allen notwendigen Belangen in Bezug auf Asylverfahren, Aufenthalt und das Leben in Deutschland. Außerdem helfen wir beim Erlernen der deutschen Sprache und schaffen Bildungs-, Freizeit-, Begegnungs- und Kulturangebote. Diese stehen allen Menschen offen – unabhängig von sozialer, kultureller oder religiöser Herkunft und dem offiziellen Aufenthaltsstatus.

Kontakt:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

FamilienkulTour

Sabine Gruler hat einen schönen Beitrag auf der Internetplattform FamilienkulTour über die Aktion für mehr buntes Miteinander veröffentlicht:

REISE KNOW-HOW

Die Flüchtlingswelle war und ist immer noch eine große Herausforderung für Deutschland und Europa. Nicht nur die Flüchtlinge nehmen extreme Risiken auf sich, auch die Aufnahmeländer stehen vor gewaltigen Aufgaben. Neben allen praktischen Problemen, die es zu lösen gilt, ist die Verständigung das größte Hindernis. Ein Dolmetscher z.B. für Dari oder Paschto steht in den seltensten Fällen zur Verfügung. Da gibt es viele Fragen, die unbeantwortet bleiben, wie Helfer aktuell berichten.

Kauderwelsch Sprachführer aus dem Bielefelder REISE KNOW-HOWVerlag können hier einen wichtigen Beitrag leisten, da sie für zahlreiche Sprachen vorliegen, die in den Herkunftsgebieten der meisten Flüchtlinge gesprochen werden. Sie ermöglichen eine schnelle Verständigung mit geringem Lernaufwand. Das Vokabular ist genau auf Alltagssituationen ausgerichtet, die Grammatik vereinfacht und die geniale „Wort-für-Wort-Übersetzung“ macht das Sprachsystem durchschaubar und leitet dazu an, schnell die notwendigen Sätze zu bilden.

Weiterlesen